Beyond the Shadows (Night Angel #3)


Beyond the Shadows (Night Angel #3) von Brent Weeks

Zusammenfassung:

Kylar Stern war der wahrscheinlich beste Assassine der Welt – bis er dem Töten für immer abschwor. Doch nun werden seine besonderen Talente wieder benötigt. Denn Kylars Heimat steht unter Belagerung, und die Hoffnung seiner Freunde ruht auf ihm genauso schwer wie das Vertrauen seines Königs. Ihm allein kann es jetzt noch gelingen, das Reich zu retten. Doch Kylars Plan ist selbstmörderisch und nahezu unmöglich durchzuführen.

Rezension:
So schlecht, dass ich nichtmal ein Zitat gefunden habe.
Deutsch:

Urgh, war das ätzend. Ich habe, während ich die ersten 10 Seiten gelesen habe, gemerkt, dass ich eigentlich echt ganz gut auf dieses Buch verzichten kann und wollte es eigentlich echt einfach nur noch weg legen und nie wieder anfassen (aber es ist das letzte von drei Büchern, da kann ich doch nicht einfach aufhören). Die ersten 100 Seiten habe ich mich noch bemüht, restlichen 600 nur noch überflogen und war trotzdem konstant kurz davor, mir mit dem Buch gegen den Kopf zu schlagen (hätte ich irgendwo eine anständige Zusammenfassung gefunden, hätte ich die anstelle des Buches gelesen).

Ich hab nichtmal viel mehr zu sagen. Die Charaktere waren ätzend, der Plot war total zusammengewürfelt und ätzend, die Beziehungen zwischen den Charakteren waren ätzend, alles war ätzend. Ein Beispiel: (Vorsich! Spoiler. Naja, duh.) Wir lernen, zusammen mit Kylar, mehr über das ganze Night-Angel-Sein, was ein grosses Element des Plots und in anderen Geschichten sicher spannend gewesen wäre, hat sich in diesem Buch vor allem dadurch manifestiert, dass Durzo wieder auftaucht (der jetzt ein Buch lang tot war), ganz viele Fragen beantwortet und Kylar Dinge beibringt. Innerhalb von 10 Seiten ist dieser grossartige Plot-Punk abgearbeitet. Klasse. Ein weiteres Beispiel: Vi hat Kylar geheiratet, während er bewusstlos war und obwohl er eigentlich Elene heiraten will (also, vor allem will er sie ficken). Elene findet das heraus und hasst Vi, woraufhin sie loszieht um sich zu "rächen" - innerhalb von vielleicht zwei Szenen sind sie die besten Freunde. Noch mehr Klasse. (Kotz) (Spoiler Ende)

Wenn ich zukünftigen Lesern dieser Reihe einen Tipp geben könnte, dann wäre das dieser: Werde kein zukünftiger Leser dieser Reihe.

English:

Urgh, that was awful. I read about the first 10 pages and realised that I actually don't want to read this book at all and I wanted nothing more than to just put it away and never touch it again (but I didn't since it's the last of three books and I wanted to complete the story). I tried for about 100 pages but the remaining 600 I skim-read. That, however, didn't change the fact that I constantly wanted to bash my head against every hard object in my sight - had I found a nice summary of this story, I'd have read it instead.

I don't even have much more to say than that. The characters were awful, the plot was a mess and awful, the relationships between the characters were awful, everything was awful. An example: (Attention! Spoiler, duh.)  We get to learn a little bit about the Night Angel-thing Kylar has going on. This is a major plot point (at least everyone who reviews this book mentions that) and in any other story it probably would have been pretty interesting. In this book, though? Yeah, Durzo, who's been dead for the last book, turns up, answers questions and teaches Kylar. This "major plot point" is completed in about 10 pages. Great. Another example: Vi married Kylar while he was unconscious although him wanting to marry Elene (well, he wanted to have sex with her). Elene finds out and hates Vi, which is why she searches for her to get her revenge - the two of them are best friends about two scenes later. Even more great. (Barf). (That's all the spoilers, you can read safely on.)

If I could give a word of advice to future readers of this series it would be: don't become a future reader of this series.

Bewertung:

1/5 Sterne. 

Details:

Name: Beyond the Shadows
Deutscher Titel: Jenseits der Schatten
Reihe: Night Angel
Autor: Brent Weeks
Verlag: Orbit (English version), Blanvalet (Deutsche Version)
Seitenanzahl: 689 (English version), 699 (Deutsche Version)
Wo?: Amazon (English version), Amazon (Deutsche Version)

Kommentare

Beliebte Posts.

Schloss aus Glas

Auch dir könnten diese Bücher gefallen

Blaue Tulpen