Wen der Rabe ruft (The Raven Cycle #1)


Wen der Rabe ruft (The Raven Cycle #1) von Maggie Stiefvater

Zusammenfassung:

Jedes Jahr im April empfängt Blue die Seelen derer, die bald sterben werden, auf dem verwitterten Kirchhof ausserhalb ihrer Stadt. Bisher konnte sie sie nur spüren, nie sehen - bis in diesem Jahr plötzlich der Geist eines Jungen aus dem Dunkel auftaucht. Sein Name lautet Gansey, und dass Blue ihn sieht, bedeutet, dass sie der Grund für seinen nahen Tod sein wird. Doch Blue trägt ein Geheimnis in sich: Seit sie sich erinnern kann, lebt sie mit der Weissagung, dass sie ihre wahre Liebe durch einen Kuss töten wird. Ist damit etwa Gansey gemeint?

Rezension:
"Ich will dich bloss warnen", sagte Neeve. "Nehmt euch in Acht vor dem Teufel. Wo es einen Gott gibt, lauern auch Legionen von Teufeln."
Ich... Ach, ich habe keine Ahnung, wie ich dieses Buch einordnen soll. Einerseits nervt mich ein Teil der Geschichte extrem (*räusper*der-mit-der-Liebe*räusper*), andererseits bin ich auch unheimlich neugierig und irgendwie hat es Maggie Stiefvater geschafft, genau so viel anzudeuten und so viele Geheimnisse offen zu lassen, dass ich umbedingt wissen will, wie es weiter geht.

Zunächst mal will ich gesagt haben, dass mich Blue irritiert. Sie soll exzentrisch sein, aber auf mich wirkt sie einfach irgendwie leidenschaftslos und langweilig und generell fehlt ihr einfach Charakter (Da Stiefvater sich auch so sehr bemüht hat, so viele Geheimnisse zu wahren, breitet sich dieses Phänomen übrigens auch auf die anderen Frauen im Wahrsager-Haushalt aus. Alle wirken so surreal.). Ein ähnliches Problem habe ich mit Gansey, der zwar einen Charakter hat, aber weil der ziemlich zweigeteilt ist, wirkt er, als Person, merkwürdig oberflächlich, ungreifbar (das fällt vor allem im Kontrast zu Ronan auf). Wieso ich also ausgerechnet den beiden bei ihrem Herzschmerz-Gedöns werde zuschauen müssen, sehe ich noch nicht so ganz ein.

Mein primäres Problem mit der Geschichte ist eigentlich nicht, was bisher wirklich passiert ist, sondern es sind die ganzen Klischees, die ich jetzt schon auf mich zukommen sehe und auf die ich absolut keine Lust habe. Unzählige "Gansey lehnt sich ganz dich über Blue und es verschlägt ihr den Atem"-Szenen (Urgh. Kotz. - Ausserdem! Wieso ist Blue eigentlich so doof und muss sich umbedingt den Jungs anschliessen? Hallo? Ich meine, es ist doch offensichtlich, dass sie sich im Laufe der Geschichte in Gansey verlieben muss und ihn dann küsst und er stirbt! - Wobei ich vermute, dass da dann irgendetwas gedreht wird, damit er wieder kommt, oder so. - Und das ist bei weitem nicht nur für den Leser offensichtlich, Blue selber weiss das doch auch ganz genau! Wieso bleibt sie nicht einfach von ihnen weg? Wieso ist sie so dumm? Wieso erklärt mir das niemand?) und so wie es aussieht kommt auch noch eine dämliche "Adam macht etwas dummes, damit man ihn nicht mehr so sympathisch findet und Blue sich ohne schlechtes Gewissen Gansey widmen kann"-Storyline. Beides Dinge, für die ich keine Trailer gebraucht hätte.

Und obwohl ich offensichtlich auf einige grössere Teile der Geschichte keine Lust habe, will ich, wie schon erwähnt, weiterlesen. Ich meine, das ist doch total gemein? In diesem Buch stecken ungefähr 1'000'000 Andeutungen und, grosszügig aufgerundet, 2 Erklärungen. Blue ist mir total egal, ihr Haushalt verwirrt mich eher (ausser Calla, die ist klasse), aber trotzdem will ich wissen, was mit Ronan los ist und was dieser komische König jetzt eigentlich genau (oder überhaupt irgendwie) soll? (Ganz ehrlich, die Königs-Geschichte könnte nicht vager sein, wenn Stiefvater ihn nie auch nur erwähnt hätte.)

Bewertung:

Ich sehe schon, meine Versuche zu erklären, wie ich zu dem Buch stehe, sind ein Chaos. Naja. Der Punkt ist, egal, wie sehr mich einige Dinge irritieren, ich bin viel zu neugierig um nicht total interessiert am Rest der Geschichte zu sein - zumindest noch. 3.5/5 Sternen.

Details:

Name: Wen der Rabe ruft
Original: The Raven Boys
Autor: Maggie Stiefvater
Verlag: script5
Seitenanzahl: 464
Wo?: Amazon

Kommentare

Beliebte Posts.

Auch dir könnten diese Bücher gefallen

Blaue Tulpen

Die linke Hand der Dunkelheit