Dreams of Gods and Monsters (Daughter of Smoke and Bone #3)


Dreams of Gods and Monsters (Daughter of Smoke and Bone #3) von Laini Taylor

Zusammenfassung:

Was würdest du geben, damit das Gute siegt? 
Wie weit würdest du gehen, um deine Welt zu beschützen?
Wen würdest du retten, wen verraten?
Als der brutale Seraphim-Regent Jael seine Armee in die Welt der Menschen bringt, werden Karou und Akiva endlich wiedervereint - nicht als Liebespaar, aber in einer Allianz gegen ihren gemeinsamen Feind. Der Traum, den sie einst zusammen geträumt ahtten, sah anders aus, aber sie kämpfen dennoch um Frieden und einen Neuanfang für Chimären und Engel. Und für sie beide...

Rezension:
Dumme Kuh, dachte Karou. In deinem nächsten Leben wirst du ein dickes, lahmes Rindvieh. Und als Lisseth das nächste Mal misstrauisch zu ihr herüberspähte, dachte sie fast fröhlich: Muh.
Puh. Das, naja, das war was. Ich hatte eigentlich vor, dieses Buch in einem Rutsch zu lesen, bin dann aber auf die letzten 100 Seiten doch noch eingeschlafen, dabei war ich anfangs ganz sicher, dass ich es schaffe. Und hier ist auch schon mein grob zusammengefasstes Gefühlsspektrum: Der Anfang war gut und hat mich gepackt und die Seiten sind nur so dahin geflossen, das Ende war irgendwie fast ein wenig langweilig und irgendwie fast ein wenig dahingezogen und hat mich eigentlich nicht wirklich interessiert. Das passt allerdings ganz gut in die Reihe, nach dem ersten Teil, der mich anfangs verzaubert hat und dann schlechter wurde und dem zweiten Teil der Anfangs langsam war und am Ende gut wurde konnte das dritte Buch wohl kaum von vorne bis hinten klasse (oder überhaupt gut) sein, oder? 

Am Ende war es, glaube ich, vor allem die Logik, die mich aus der Geschichte gezerrt hat. Vieles konnte ich zwischendurch vergessen, aber am Ende sind mir einige der Lücken darin irgendwie sehr bewusst geworden. Wie bewusst sich z.B. Seelen ihres Zustandes sind (Karou war ja nach ihrem ersten Tod ja noch irgendwie "wach", wieso sind das die anderen nicht?), oder in was Seelen überall eingesperrt sein können (Wenn eine Wasserflasche und unterirdische Tunnel funktionieren, ist eine Seele dann in jedem erdenklichen abgeschlossenen Raum eingeschlossen? Das wäre doch ein wenig fies oder etwa nicht?). Ausserdem kam dann auch noch die ganze Storyline mit Eliza und so dazu, die mich teilweise ein wenig irritiert hat. (Als Beispiel: Morgan. Was zum Teufel ist los mit ihm? Er hat 0 Charakter und ist irgendwie einfach böse um böse zu sein - was?)

Meh, keine Ahnung. Es hat wirklich ziemlich gut angefangen, aber gegen Ende wurde es einfach wirklich irgendwie... naja. Fand ich zumindest. Ein Abschluss, der gut zur Reihe passt nur passt die Reihe einfach nicht so gut zu mir. Sie schwankt zwischen ganz ok und gut, was für mich ein eher minimal überdurchschnittlich mittelmässiges Gefühl hinterlässt.

Bewertung:

3.5/5 Sterne, wie das erste Buch schon. Jetzt bin ich erstmal froh, eine weitere Reihe abgeschlossen zu haben.

Details:

Name: Dreams of Gods and Monsters
Reihe: Daughter of Smoke and Bone
Autor: Laini Taylor
Verlag: Fischer FJB
Seitenanzahl: 784
Wo?: Amazon

Kommentare

Beliebte Posts.

Schloss aus Glas

Auch dir könnten diese Bücher gefallen

Blaue Tulpen